Zusatz - Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse

Die Zusatzausbildung in Logotherapie richtet sich an Menschen, die in therapeutischen, medizinischen, beratenden, seelsorgerlichen, sozialen oder pädagogischen Berufen tätig sind und an Menschen anderer Disziplinen, die ihre persönlichen und beruflichen Kompetenzen erweitern wollen.

Im März 2017 haben wir mit einem neuen Weiterbildungsblock begonnen. Bis Mai dieses Jahres können noch 2 Kursteilnehmer/innen aufgenommen werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte zum Infogespräch an.

 

Um einen Abschluss in Logotherapie zu erhalten, sind mindestens folgende Unterrichtseinheiten und die dazu gehörenden Leistungsnachweise zu erbringen:

 

1. Abschnitt:

Teilnahme an grundlegenden Modulen, die Kenntnisse und Fertigkeiten in Logotherapie und Existenzanalyse vermitteln. Durch existenzanalytisch geleitete Selbsterfahrung wird die Persönlichkeitsentwicklung gefördert und die psychosoziale Kompetenz (30 Einzelsitzungen) erweitert. Nach mindestens 400 Unterrichtsstunden inclusiv 100 Stunden Selbsterfahrung findet eine schriftliche Prüfung und ein Kolloquium statt. Die Absolventen der Grundausbildung erhalten ein Zertifikat über Inhalte und Umfang der Ausbildung "Grundausbildung in Logotherapie & Existenzanalyse". Dieses legitimiert zur Aufnahme in den 2. Ausbildungsabschnitt.
  

2.Abschnitt:

Der Ausbildungskurs Logotherapie und Existenzanalyse II mit 200 Unterrichtseinheiten ist vor allem praxisorientiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten sinnzentriert mit eigenen Klienten unter Supervision. Nach etwa 2 Jahren praxisbezogener Weiterbildung legen die Teilnehmer/innen eine Fallstudie mit theoretischer und persönlicher Reflektion und Stellungnahme vor. In einem Kolloquium werden die Kenntnisse der Teilnehmer/innen überprüft. Bei bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat "Logotherapeutin / Logotherapeut". Mit diesem Zertifikat kann die Akkreditierung beim Viktor Frankl Institut Wien beantragt werden.

 

Ausbildungsvoraussetzung:

- grundsätzlich kann jede/r teilnehmen, die/der die eigene Persönlichkeit weiterbilden will.

- Teilnehmer/innen, die den Abschluss "Logotherapeutin/ Logotherapeut" anstreben, sollten

- ein abgeschlossenes Hochschulstudium und/oder

- eine mehrjährige berufliche Tätigkeit in einem sozialen, pflegerischen oder beratenden

  Arbeitsbereich nachweisen können.